Liste der Prof/Ass wo Tonaufnahmen (nicht) erlaubt sind

Hier kannst Du alle deine Fragen rund um das Studium, die nicht fachbezogen sind, stellen!
garecht
R2D2
R2D2
Beiträge: 430
Registriert: 04.06.2009 17:00

Liste der Prof/Ass wo Tonaufnahmen (nicht) erlaubt sind

Beitrag von garecht » 14.04.2010 20:19

Aufnahmen erlaubt:

Forgo, Nikolaus (Röm. Sachen- und Schuldrecht) -> JA

Konecny -> JA

Memmer, (Röm. Sachen- und Schuldrecht) -> JA

Spitzer, (Zivilrecht) -> JA

Univ.-Ass. Mag. Philipp Fidler (Repetitorium) -> JA
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Aufnahmen NICHT erlaubt:

Gollob-Palten, -> Nein

Hautzenberg, Maximilian, (Staats- und Verwaltungsrecht) -> NEIN

Haberer, Thomas (Wirtschaft)-> NEIN

Mayer, Elisabeth (Strafrecht) -> NEIN

Höpfel, Frank (Strafrecht) -> NEIN

Meissl, (Röm. Sachen- und Schuldrecht) -> NEIN

Pennitz, (Röm. Sachen- und Schuldrecht) -> NEIN (Eigentlich nicht)

Reich-Rohrwig -> NEIN

Schauer -> NEIN

Wendehorst -> NEIN

Zöchling-Jud -> NEIN


-----------------------------------------------------------------------------------------------

Vorher Fragen:

Zankl, meinte man muss ihn vorher fragen, da es ihn grundsätzlich stört

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hi.

Wie in meinem Benutzerprofil steht, bin ich Rookie;
abgesehen davon, studiere ich Recht.
Zusammen mit dem diesem, der Moral, der Sitte und bla bla,
bin ich gewohnt, vorher zu fragen, ob ich etwas darf.

So habe ich einige Professoren bzw Assistenten gefragt, ob ich ihre
Vorträge/Übungen etc aufnehmen darf (Audio).

Offensichtlich haben die meisten Angst bzw wollen dies nicht.
Gründe- und Begründe gibt es dafür genug.

Daher sollte der Thread bzw die Liste das Ziel haben, diejenigen Professoren, Assistenten etc aufzulisten, die nichts dagegen haben,
aufgenommen zu werden. Und auch die, die dies nicht möchten, damit man das gleich im Vorhinein weiß.

Falls es thematisch besser in ein anderes Unterforum passen würde, so bitte ich die Moderatoren den Thread zu verschieben.
Zuletzt geändert von garecht am 04.12.2012 15:55, insgesamt 2-mal geändert.
to explore strange new worlds, to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no one has gone before.

nemo bonus iurista nisi bartolista

garecht
R2D2
R2D2
Beiträge: 430
Registriert: 04.06.2009 17:00

Re: Liste der Prof/Ass wo das Aufnehmen (nicht) erlaubt ist

Beitrag von garecht » 14.04.2010 20:20

Mag. Maximilian Hautzenberg, LL.M. (Institut für Staats- und Verwaltungsrecht) -> NEIN

Priv. - Doz. Dr. Thomas Haberer -> NEIN
to explore strange new worlds, to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no one has gone before.

nemo bonus iurista nisi bartolista

Benutzeravatar
Sniper88
Han Solo
Han Solo
Beiträge: 918
Registriert: 30.08.2009 14:36

Beitrag von Sniper88 » 14.04.2010 20:59

Prof. Memmer (Sachen- und Schuldrecht) - JA

Mag. Elisabeth Mayer (Strafrecht) - NEIN

Ich bin mir sicher, dass es genügend Leute gibt, die heimlich aufnehmen.

Benutzeravatar
philipp_
R2D2
R2D2
Beiträge: 434
Registriert: 17.10.2009 08:13

Beitrag von philipp_ » 14.04.2010 22:02

Höpfel - Strafrecht - NEIN (letztes sem zumindest)
my words can't be held against me, i'm not caught up in ur law!

garecht
R2D2
R2D2
Beiträge: 430
Registriert: 04.06.2009 17:00

Beitrag von garecht » 25.11.2010 17:15

Prof. Zöchling-Jud -> NEIN
(hat das unlängst in der VO gesagt, dass das die meisten stört, bzw sie es nicht gestatten)
to explore strange new worlds, to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no one has gone before.

nemo bonus iurista nisi bartolista

Benutzeravatar
braunbär
Captain
Captain
Beiträge: 109
Registriert: 19.01.2010 13:50

Beitrag von braunbär » 25.11.2010 23:15

erfahrungsgemäß: im Schnitt je besser die Lehrveranstaltung, desto eher wird das Aufnehmen erlaubt

NEIN: Reich-Rohrwig
NEIN: Wendehorst
JA: Konecny

Benutzeravatar
Peter Stark
FV Jus Studienvertreter - Doktorat
FV Jus Studienvertreter - Doktorat
Beiträge: 1497
Registriert: 26.05.2010 23:07

Beitrag von Peter Stark » 25.11.2010 23:56

der Thread ist interessant, bin gespannt ob er sich positiv weiterentwickelt. könnte wohl für einige interessant sein.

ich werde aus diesem grund erstmal den thread als wichtig einstufen, damit er nicht runterrutscht und bitte dich garecht in deinem ersten post eine Liste zu erstellen die alle Profs beinhaltet die gepostet wurden/werden, damit zumindest in einem post mal alle angeführt werden (praktischerweise der erste post)

bin auf eine rege entwicklung gespannt, lg Peter :wink:

ps:natürlich wird man später noch angeben müssen, dass ausnahmen die regel dann bilden, aber dieser thread zumindest ein erstes indiz aufweisen kann was man erwarten könnte
pss: habe den thread verschoben weil ich glaube, dass er wo anders (alles betreffend) besser hinpasst
Mag. Peter Stark
Mitarbeiter Fakultätsvertretung Jus - Team Doktorat/PhD
ehem. Vorsitzender der Studienvertretung REWI Doktorat/PhD
ehem. 2. Stv Vorsitzender der Fakultätsvertretung Jus
Dok-Beratung: Do 17-19 Uhr in der FVJus
Homepage: http://www.fvjus.at/doktorat

bpfingstl
Newby
Newby
Beiträge: 21
Registriert: 05.09.2010 20:59

Beitrag von bpfingstl » 26.11.2010 17:56

Prof. Meissl --> NEIN!
"Der Ton macht die Musik."

Noldman
C3PO
C3PO
Beiträge: 328
Registriert: 05.12.2004 13:25

Beitrag von Noldman » 01.12.2010 22:27

Ich habe zumindest bei 2en die gegen Aufnahmen sind schon ein mitlaufendes Diktiergerät gesehen. Auch wenn es den Profs. nicht gefällt, aber Tonaufnahmen wären im 21. Jhdt. (vor allem da weit mehr als die Hälfte der Studenten berufstätig ist und daher gar nicht die Möglichkeit hat alle gewollten LVA zu besuchen) eigentlich als Mindestservice anzusehen wären. Ich wäre sogar dafür Profs. für Tonaufnahmen zu verpflichten und die die dagegen sind zu kündigen. Im 21. Jhdt. haben derartige Befindlichkeiten auf einer Uni (noch dazu wo Aufahmen an anderen Unis mittlerweile immer mehr zum Standard werden und Wien hier immer mehr ins Hintertreffen gerät) nichts mehr zu suchen.

Benutzeravatar
Rolf Rüdiger
C3PO
C3PO
Beiträge: 322
Registriert: 05.04.2005 12:36

Beitrag von Rolf Rüdiger » 01.12.2010 22:36

Spitzer -> JA

Benutzeravatar
master_fluc
R2D2
R2D2
Beiträge: 474
Registriert: 28.09.2004 16:58

Beitrag von master_fluc » 01.12.2010 22:58

Noldman hat geschrieben:Ich habe zumindest bei 2en die gegen Aufnahmen sind schon ein mitlaufendes Diktiergerät gesehen. Auch wenn es den Profs. nicht gefällt, ....
Naja, was sollen sie dagegen machen, außer Person merken und bei der mündlichen Prüfung durchfallen lassen? :lol:
Urheberrechtlich sind Aufnahmen zulässig, solange man sie nicht vervielfältigt oder weitergibt.
Better to reign in hell,
than serve in heaven.
(John Milton, Paradise Lost)

Benutzeravatar
vafal
R2D2
R2D2
Beiträge: 615
Registriert: 16.11.2009 12:02

Beitrag von vafal » 02.12.2010 00:37

Noldman hat geschrieben: Ich wäre sogar dafür Profs. für Tonaufnahmen zu verpflichten und die die dagegen sind zu kündigen.
Ich finde, das sollte man zum Auswahlkriterium #1 für offene Lehrstühle machen. :lol:

Benutzeravatar
danamyte
R2D2
R2D2
Beiträge: 506
Registriert: 23.04.2009 17:45

Beitrag von danamyte » 05.12.2010 11:25

Zankl meinte man muss ihn vorher fragen, da es ihn grundsätzlich stört

(weil er Sachen dann anderes formuliert bzw. sich anders/nicht über Kollegen äußert :lol: ).
ceterum censeo hütteldorf esse delendam

Ien
Captain
Captain
Beiträge: 134
Registriert: 16.10.2008 09:38

Beitrag von Ien » 12.12.2010 11:30

GOLLOB PALTEN --> Nein
HUMBUGH!

Benutzeravatar
Hamilkar Barkas
C3PO
C3PO
Beiträge: 291
Registriert: 27.03.2007 16:03

Beitrag von Hamilkar Barkas » 12.12.2010 12:02

Mag das ganze nicht jmd in den ersten Beitrag editieren, damit man das gleich sieht?
Zuletzt geändert von Hamilkar Barkas am 12.12.2010 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Drei könnten ein Geheimnis wahren, wenn zwei davon tot sind. (Benjamin Franklin)

adent
Skywalker
Skywalker
Beiträge: 1155
Registriert: 22.02.2010 18:06

Beitrag von adent » 12.12.2010 13:41

@Hamilkar Barkas

Mit "Aufnehmen" ist hier der Ton-Mitschnitt gemeint, nicht die nachträgliche Aufnahme in eine LV, zu der man nicht angemeldet ist..

Benutzeravatar
Hamilkar Barkas
C3PO
C3PO
Beiträge: 291
Registriert: 27.03.2007 16:03

Beitrag von Hamilkar Barkas » 12.12.2010 14:02

oh, danke, zuerst (gründlich) lesen, denken, posten hat sich bei mir wohl noch nicht ganz durchgesetzt :lol: trotzdem - "Mag das ganze nicht jmd in den ersten Beitrag editieren, damit man das gleich sieht?"
Drei könnten ein Geheimnis wahren, wenn zwei davon tot sind. (Benjamin Franklin)

garecht
R2D2
R2D2
Beiträge: 430
Registriert: 04.06.2009 17:00

Beitrag von garecht » 13.03.2011 20:51

Peter Stark hat geschrieben:der Thread ist interessant, bin gespannt ob er sich positiv weiterentwickelt.
Danke
ich werde aus diesem grund erstmal den thread als wichtig einstufen, damit er nicht runterrutscht und bitte dich garecht in deinem ersten post eine Liste zu erstellen die alle Profs beinhaltet die gepostet wurden/werden, damit zumindest in einem post mal alle angeführt werden (praktischerweise der erste post)
Erledigt.
bin auf eine rege entwicklung gespannt, lg Peter :wink:
Bin ich auf. Das neue Semester ist eröffnet.
Kommt mit vielen positiven "JA zur Aufnahme Sagern" <g>

Vielleicht könnte auch die Fakultätsvertretung mal mit dem Dekan diesbezüglich sprechen, im Juristl einen Beitrag veröffentlichen oder ein Rundmail an alle Profs/Assis etc. schicken :o und fragen, ob...
to explore strange new worlds, to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no one has gone before.

nemo bonus iurista nisi bartolista

Noldman
C3PO
C3PO
Beiträge: 328
Registriert: 05.12.2004 13:25

Beitrag von Noldman » 14.03.2011 01:28

Wozu eigentlich der Thread?!? Tonaufnahmen auf der Uni zum eigenen Gebrauch sind doch nichts illegales selbst wenn der Prof. dagegen ist.

zord
Han Solo
Han Solo
Beiträge: 928
Registriert: 13.01.2010 14:42

Beitrag von zord » 14.03.2011 07:36

Noldman hat geschrieben:Wozu eigentlich der Thread?!? Tonaufnahmen auf der Uni zum eigenen Gebrauch sind doch nichts illegales selbst wenn der Prof. dagegen ist.
Ich würde sagen, das hat eher pragmatische Gründe. In einem größeren Hörsaal lässt sich idR mit den besten Ergebnissen aufnehmen, wenn das Diktiergerät nahe beim Vortragenden (zB am Katheder) liegt. Das heißt dann aber auch, dass der Betreffende das sofort sieht. Will er keine Aufnahme, wird er also nicht zulassen, dass jemand was zu ihm in die Nähe legt.

Außerdem - finde ich - ist es auch irgendwo eine Geste der Wertschätzung, vorher zu fragen, obwohl rechtlich eigentlich nichts einzuwenden ist.

Antworten